Themen
Archive

Verträge zur Riester Rente müssen von der Zertifizierungsstelle
des Bundeszentralamts für Steuern (BZSt) zertifiziert werden.

Jeder Riester Vertrag bekommt dann eine eigene
Zertifizierungsnummer
und jedes Unternehmen bekommt eine
Anbieternummer.

Dieses  Riester-Zertifikat ist Voraussetzung, dass:

  • bei der Einkommenssteuererklärung der Sonderausgabenabzug geltend gemacht werden darf
    und
  • die staatliche Zulagen dem Vertrag gutgeschrieben werden können.

Geprüft werden Antragsformulare, Checklisten (Erläuterungen zu den Vertragsbedingungen) und Vertragsmuster.

Entsprechen die Unterlagen den Zertifizierungskriterien bekommt der Riester-Anbieter ein Zertifikat mit einer Zertifizierungsnummer.

Achtung: Eine Überprüfung der Wirtschaftlichkeit, der Erfüllbarkeit der Zusagen des Vertrages und der zivilrechtlichen Wirksamkeit der Vertragsbedingungen erfolgt nicht!

Mehr Informationen zur Zertfizierung von Riester Verträgen finden Sie auf den Seiten des Bundesfinanzministeriums.
Dort finden Sie auch eine Liste aller zertifizierten Verträge mit der jeweiligen Zertfizierungsnummer und Anbieternummer.
>>> zur Seite des Bundeszentralamts für Steuern

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *

1.895Spam-Kommentare bisher blockiert vonSpam Free Wordpress

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>